Berlin

Mehrere Autos in Flammen aufgegangen

Passanten alarmierten in der Nacht zu Samstag die Feuerwehr zu drei brennenden Autos. Daneben stehende Fahrzeuge wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen, verletzt wurde niemand.

In der Rastatter Straße in Mahlsdorf brannte ein geparkter "BMW". Anwohner alarmierten gegen 21.50 Uhr die Einsatzkräfte der Feuerwehr, die die Flamen löschte.

Gegen 3 Uhr bemerkten zwei Personen in einem Parkhafen der Friedrichshainer Pettenkofer Straße, den brennenden Kühlergrill eines "Volvo". Noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelang es den Passanten das Feuer zu löschen.

In beiden Fällen wird von vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen. Die Weiterbearbeitung übernahm das jeweils zuständige Brandkommissariat.

Eine Passantin sah gegen 5.50 Uhr auf einem Parkplatz im Neuköllner Baumläuferweg Ecke Goldammerstraße einen brennenden "Mercedes" und alarmierte die Feuerwehr. Diese löschte den Brand. Da eine politische Tatmotivation nicht ausgeschlossen werden kann, übernahm der Polizeiliche Staatssachutz die Ermittlungen.