Marzahn

An verwaister Tankstelle gab es Benzin für umsonst

Polizei, Feuerwehr und ein Sicherheitsdienst rätselten am Freitag über den Verbleib einer Mitarbeiterin einer Tankstelle in Berlin-Marzahn – dabei hatte die Frau einfach nur verschlafen. Kunden hatten die Polizei gerufen, weil sie nach dem Tanken vor verschlossenen Türen standen und nicht bezahlen konnten. Die Beamten vermuteten, dass der Angestellten etwas zugestoßen sein könnte, und baten die Feuerwehr, die Glastür zum Verkaufsraum einzuschlagen. Das alarmierte wiederum einen Sicherheitsdienst. Die Mitarbeiterin traf kurze Zeit später ein. Vier ehrliche Kunden hatten ihre Adressen hinterlassen, nur einer machte sich aus dem Staub.