Köpenick

Kleinkinder mit Schnapsfläschchen aufgegriffen

Eine Passantin hat am Donnerstag zwei vier und zwei Jahre alte Jungen im Gleisbett der Straßenbahn in Köpenick aufgegriffen. Die Kinder trugen der Polizei zufolge mehr als 30 leere Kräuterschnapsfläschchen als Spielzeug bei sich. Sie hatten übervolle Windeln und keine der Witterung angemessene Kleidung an.

Etwa eine Stunde später meldete die Mutter der Jungen ihre Kinder als vermisst. Auf diese Weise konnten die Beamten ihre Identität klären. Befragungen am Wohnort der Kinder in Neukölln hätten ergeben, dass die Kinder häufig sich selbst überlassen worden seien, teilte die Polizei mit. Die Jungen wurden dem Jugendamt übergeben. Gegen die Mutter ermittelt nun das Landeskriminalamt wegen einer Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht.