Potsdam

Mann verletzt sich in Regionalbahn an defekter Tür

Leichte Verletzungen hat ein Mann an einer defekten Tür in einem Regionalzug erlitten. Der 61 Jahre alte Berliner wollte am Samstag am Bahnhof Potsdam-Rehbrücke einer Frau und ihrer im Rollstuhl sitzenden Tochter helfen, aus dem Zug auszusteigen, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Dabei ging die Tür des Zuges mehrfach auf und zu.

Der Mann erlitt Verletzungen an den Unterarmen. Da das Bahnpersonal den Vorfall nicht bemerkte, schafften es die Mutter und ihre Tochter nicht, vor Abfahrt des Zuges auszusteigen. Die kaputte Tür soll allerdings den bisherigen Ermittlungen zufolge gekennzeichnet gewesen sein.