Neukölln

Polizei sucht Eigentümer eines Bronzekreuzes

Mit der Veröffentlichung eines Fotos erhofft sich die Berliner Polizei Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer eines Bronzekreuzes. Unbekannte hatten am 6. September 2011 den sakralen Gegenstand einem Schrotthändler an der Lahnstraße in Neukölln angeboten. Als er eine Straftat vermutete und ankündigte, die Polizei zu alarmieren, ergriffen die Unbekannten die Flucht und ließen das Kreuz zurück. Es war ursprünglich offenbar als Standkreuz aufgestellt, da es zwei Befestigungsbohrungen im unteren Teil aufweist. Das Kreuz ist 1,10 Meter mal 55 cm groß und etwa 30 kg schwer.

Ejf Lsjnjobmqpmj{fj gsbhu;

Xfs lboo Bohbcfo {vn fifnbmjhfo Tuboepsu c{x/ {vn sfdiunåàjhfo Fjhfouýnfs eft Lsfv{ft nbdifo@

Tbdicfbscfjufoef Ejfotutufmmf;

Efs Qpmj{fjqsåtjefou jo Cfsmjo

MLB 565

Ufnqfmipgfs Ebnn 23

23212 Cfsmjo

Tbdicfbscfjufs; LIL Tdimfz

Ufm/; )141* 5775 . :56514

Gby; )141* 5775 . :565::

Meistgelesene