Kreuzberg

Dreijähriger nach Autounfall mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Ein dreijähriger Junge ist nach einem Verkehrsunfall schwer verletzt mit einem Hubschrauber in eine Berliner Klinik geflogen worden. Eine 30-jährige Autofahrerin hatte den Steppke am Straßenrand in Neuseddin (Potsdam-Mittelmark) übersehen und angefahren, berichtete die Polizei am Montag zu dem Unfall vom Sonntag. Die Fahrerin habe eingeräumt, abgelenkt gewesen zu sein und das von rechts loslaufende Kind nicht gesehen zu haben. Die Mutter hatte von der gegenüberliegenden Seite noch vergeblich versucht, den Kleinen zu warnen.