Brandenburg

Fliegerbombe wird in Prenzlau entschärft

Wegen der Entschärfung oder Sprengung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf einem Gelände der Bundeswehr müssen am Donnerstag etwa 1500 Menschen das betroffene Gebiet in Prenzlau (Uckermark) zeitweilig verlassen. Der 100 Kilogramm schwere Blindgänger sowjetischer Herkunft sei nicht transportfähig, teilte die Polizei mit. Um den Fundort gibt es einen Sicherheitsradius von 500 Metern. Außerdem sollen mehrere Straßen bis 16 Uhr gesperrt werden.