Reinickendorf

Brandstifter im Märkischen Viertel festgenommen

Ein 40 Jahre alter mutmaßlicher Brandstifter ist am späten Montagabend im Märkischen Viertel in Berlin-Reinickendorf festgenommen worden. Er soll Müllcontainer in der Treuenbrietzener Straße in Brand gesetzt haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Dabei brannte ein Container vollständig aus, zwei weitere wurden schwer beschädigt.

Der Mann war der Feuerwehr aufgefallen, weil er bereits mehrfach mit einer Warnweste bekleidet Bränden zugesehen hatte – so auch dieses Mal. Zuletzt hatte es im Märkischen Viertel am vergangenen Freitag Brandstiftungen gegeben, auch in der Treuenbrietzener Straße.