Brandenburg

Sonderermittler gegen Autoschieber eingesetzt

Die Staatsanwaltschaft Neuruppin geht mit fünf Sonderermittlern gegen den zunehmenden organisierten Autodiebstahl im Norden Brandenburgs vor. Wie der Leitende Oberstaatsanwalt Gerd Schnittcher am Sonnabend mitteilte, ist das Sonderdezernat „Autodiebstahl ausländischer Banden“ bereits seit Monatsbeginn im Einsatz.

Um Autoschieber-Banden effektiv das Handwerk legen zu können, bedürfe es erheblichen Spezialwissens. Richter und Staatsanwälte müssten schnell handeln können, eng verzahnt sein und gut über die Vorgehensweise der Kriminellen informiert sein.

Die Staatsanwaltschaft Neuruppin reagiere mit diesem Schritt auf Erkenntnisse, dass Autoschieber-Banden nicht nur in Grenznähe zu Polen ihr Unwesen treiben, sondern auch das westliche Hinterland nutzen.

Brandenburg sei zudem Transitland für gestohlene Autos in Richtung Osten. „Nur wenn wir gut informiert sind, zügig handeln können, haben wir eine größere Handhabe gegen die Banden“, erklärte Schnittcher.

( dpa/mim )