Friedrichshain/Spandau

Wahlplakate in Berlin in Brand gesteckt

In Berlin sind in der Nacht zum Sonnabend in mehreren Bezirken Wahlplakate in Flammen aufgegangen. Wie ein Polizeisprecher sagte, konnten in Friedrichshain vier Männer im Alter von 17 bis 19 Jahren gestellt werden. Zeugen hatten sie dabei beobachtet, wie sie ein Plakat entzündeten. Als sie die Brandstifter auf die Tat ansprachen, flüchteten diese in einen Wohnpark, wo sie von der Polizei gestellt worden. Wenige Stunden zuvor hatten Unbekannte bereits im Bezirk Spandau mehrere Mülltonnen und ein Wahlplakat in Brand gesetzt. Die Täter entkamen spurlos.

( dpa/mim )