Kreuzberg

25-Jähriger nach Raubüberfall im Krankenhaus

Wegen einer drei Zentimeter tiefen Stichwunde im Arm, kam Samstagnacht ein 25-Jähriger zu Beobachtung in ein Krankenhaus. Der Mann war gegen 23 Uhr zusammen mit einem 33-jährigen Bekannten in der Oranienstraße in Kreuzberg unterwegs, als zwei Unbekannte die beiden ansprachen und zunächst nach Feuer fragten. Im weiteren Verlauf entwickelte sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung, die darin gipfelte, dass der 25-Jährige von einem der Unbekannten mit einem Messer am Arm verletzt und Geld von ihm gefordert wurde. Als das Opfer sein Portemonnaie aus der Tasche holte, entrissen die Täter ihm dieses und flüchteten zu Fuß in den Waldeckpark. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 ermittelt nun wegen schweren Raubes.