Reinickendorf

Drogendealer festgenommen

Einen 33-Jährigen, der im dringenden Verdacht steht, mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben, die er zum Teil auch an Minderjährige verkauft hatte, werden Ermittler des Rauschgiftkommissariats der Polizeidirektion 1 heute einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorführen.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte der Mann seit knapp zwei Jahren mit Cannabis gedealt und bis zu rund 20 Kilogramm verkauft. Dabei vertrieb er in der Vergangenheit seine "Produkte" auch an 15-jährige oder ältere Jugendliche. Fahnder nahmen ihn gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr in der Antonienstraße fest, als er Nachschub aus einem Bunker in der Wohnung seiner Lebensgefährtin holen wollte.

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung beschlagnahmten die Beamten Cannabis, Amphetemine und einen größeren Geldbetrag. Darüber hinaus wurde auch ein Sparbuch sichergestellt, auf welches der 33-Jährige seine Handelserlöse über die Monate eingezahlt hatte.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen machten die Polizisten auch einen Kurier namhaft. Bei der Durchsuchung dessen Wohnung im Zeiler Weg in Pankow entdeckten die Beamten weitere Drogen sowie zwei ungeladene Schreckschusswaffen, die ebenfalls beschlagnahmt wurden. Der 21-Jährige wurde festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.