Gesundbrunnen

Ehepaar beschimpft spielende Kinder

Weil sie fremdenfeindliche Parolen vom Balkon ihrer Wohnung in Berlin-Gesundbrunnen gerufen haben sollen, wurden gegen eine Frau und ihren Mann Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Volksverhetzung und Beleidigung eingeleitet. Die 52-Jährige hatte am Sonntag gegen 18.30 Uhr mehrere im Innenhof der Schulzendorfer Straße spielende Kinder beschimpft. Bei den Ermittlungen wurde den Polizisten bekannt, dass bereits am frühen Nachmittag der 53 Jahre alte Ehemann der Tatverdächtigen fremdenfeindliche Parolen vom Balkon gebrüllt hatte.