Schöneberg

Präparierter Geldautomat - Polizei nimmt Täter fest

Die Polizei hat am Sonntag erneut zwei Tatverdächtige gefasst, die in Schöneberg einen Geldautomaten nach der Methode des „Cash-Trapping“ manipuliert haben sollen. Dabei bringen die Täter eine baugleiche Attrappe des Verschlusses über der Geldausgabe an und verhindern den Zugriff auf das Geld, welches sie dann selbst aus ihrer „Falle“ holen können. Wenn ein Kunde Bargeld abhebt, wird das Geld zwar ausgeworfen, bleibt aber an einem Klebestreifen an der Rückseite der Attrappe hängen. Eine aufmerksame 35-Jährige wollte kurz nach Mitternacht am Nollendorfplatz Geld abheben, bemerkte zusätzliche Bauteile am Geldausgabefach und rief die Polizei. Zivilbeamte legten sich auf die Lauer und beobachteten kurz darauf zwei Männer, die an dem Automaten eine Blende abmontierten und das daran klebende Geld an sich nahmen. Die Polizisten nahmen die 21 und 29 Jahre alten Männer fest und übergaben sie der Kriminalpolizei.

Erst am Donnerstagabend wurden zwei Männer in Siemensstadt festgenommen, die nach der gleichen Methode einen Geldautomaten einer Bank im Popitzweg manipuliert hatten. In diesem Fall hatten zwei Zeugen die Polizei gegen 21.30 Uhr gerufen. Zwei Beamte griffen zu, als zwei 26 und 51 Jahre alte Männer Bargeld von einem Klebestreifen ablösten, den sie zuvor installiert hatten.