Berlin/Frankfurt a.M.

Berliner wegen schweren Missbrauchs festgenommen

Wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs eines Jungen und der Verbreitung kinderpornografischer Schriften hat die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft einen Mann aus Berlin festgenommen.

Der 54-Jährige wird beschuldigt, im Jahr 2005 einen damals Neunjährigen mehrfach schwer sexuell missbraucht, diese Taten gefilmt und die Videodateien im Internet verbreitet zu haben, teilte die Generalstaatsanwaltschaft am Dienstag mit. Bei ihr ist die bundesweite Zentralstelle zur Bekämpfung von Internetkriminalität (ZIT) angesiedelt.

Der Mann hat gestanden und sitzt bereits in Untersuchungshaft in Berlin. Kräfte des Bundeskriminalamtes, des Landeskriminalamtes Berlin und der ZIT hatten ihn bereits am vergangenen Mittwoch in seiner Berliner Wohnung festgenommen.