Steglitz

Diebinnen bedrängen alte Dame - Schmuck gestohlen

Zwei Trickdiebinnen ist eine ältere Dame in Steglitz zum Opfer gefallen. Dabei wandten die beiden Täterinnen eine Vielzahl von Tricks an, um an ihre Beute zu gelangen. Als die 84-Jährige gegen 15 Uhr vom Einkaufen nach Hause kam und das Wohnhaus im Steglitzer Damm betrat, stand bereits eine Frau bereit, um ihr beim Hochtragen der Taschen behilflich zu sein. Das Angebot lehnte die Seniorin dankend ab. Kurz darauf erschien die Komplizin, wiederholte die Hilfe und nahm sich die Taschen, ohne eine Antwort des späteren Opfers abzuwarten.

Nachdem die "hilfsbereite" Frau die Taschen vor der Wohnungstür der betagten Dame abgestellt hatte, ging sie die Treppe weiter aufwärts. Als die 84-Jährige die Tür aufschloss, kehrte die Frau zurück und fragte, ob sie die Toilette nutzen könne, was die Angesprochene verneinte.

Nun erschien die erste Täterin erneut und erkundigte sich, ob die Mieterin ein Paket für einen Nachbarn entgegen nehmen könne. Auch dies lehnte die Rentnerin ab. Mit der Frage nach einem Zettel und einem Stift hatten die Trickdiebinnen schließlich Erfolg, gelangten in die Wohnung des Opfers und verwickelten es in ein Gespräch. Nach einem Glas Wasser und einer entsprechenden Aufforderung der alten Dame verließen beide die Wohnung. Später stellte die 84-Jährige fest, dass ihr aus dem Schlafzimmer Schmuck entwendet worden war.

Das für Trickdiebstahl zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen.