Mitte

Fußballfans randalieren im Hauptbahnhof

Im Umfeld eines Fußballspiels der Regionalliga Nord sind am Sonntagnachmittag in Moabit mehrere Personen festgenommen. Bei der Anreise der Gästefans kam es im Hauptbahnhof zu Faustschlägen und Fußtritten gegen die Polizisten. Dabei wurden drei Beamte verletzt, die aber ihren Dienst fortsetzen konnten. Die um 13.30 Uhr startende Partie zwischen dem Berliner AK 07 und dem Halleschen FC im Poststadion in der Lehrter Straße verlief bis auf vereinzelte Parolen ohne Störungen und endete mit einem 1:0-Sieg der Gäste. Bei der Begleitung zurück zum Bahnhof und bei der Abfahrt der Gästefans kam es erneut zu Rangeleien mit den Beamten. Insgesamt wurden sechs Personen festgenommen und zehn Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.