Charlottenburg

Mann durch Messerstich schwer verletzt

Ein bisher noch nicht identifizierter Mann ist bei einem Streit in einem Obdachlosenheim in Berlin-Charlottenburg durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Er war in der Nacht zum Montag von einem 46-Jährigen in dem Heim in der Lietzenburger Straße in den Oberkörper gestochen worden. Anschließend konnte er schwer verletzt entkommen und die Polizei alarmieren. Der etwa 30 Jahre alte Verletzte kam in ein Krankenhaus, wo er erfolgreich notoperiert wurde. Es bestehe keine Lebensgefahr mehr. Der 46-Jährige wurde in dem Heim festgenommen. Die Ursache der Auseinandersetzung war noch unbekannt.