Hellersdorf

Jugendliche beschallen Viertel und bedrängen Polizei

Zu laute Musik und Streit mit der Polizei: Ein 19-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen deswegen in Hellersdorf festgenommen worden. Er hatte auf dem Teterower Ring mit rund 15 Freunden die Auto-Musikanlage voll aufgedreht und damit Anwohner gestört, wie die Polizei mitteilte.

Die herbeigerufenen Beamten forderten den Mann auf, nach Hause zu gehen. Stattdessen hätten die Jugendlichen einen aggressiven Streit ausgelöst. Dabei habe sich der 19-Jährige hervorgetan, der sich gegen einen Platzverweis mit Händen und Füßen wehrte. Ein Polizist wurde dabei am Arm verletzt. Als der 19-Jährige zu Boden stürzte, griff sein älterer Bruder ein.

Die Beamten forderten Unterstützung an und wehrten die Gruppe mit Pfefferspray ab. Der 19-Jährige und sein Bruder wurden vorläufig festgenommen, der ältere durfte nach einem Bluttest das Revier wieder verlassen.