Friedrichshain

Fensterscheiben in der Liebigstraße eingeworfen

Erneut sind in der Nacht zum Dienstag drei Fensterscheiben eines Hauses in der Liebigstraße 14 in Berlin-Friedrichshain eingeworfen worden. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen, sagte ein Polizeisprecher am Diestagmorgen. Erst am Sonntag waren dort zwei Scheiben und Haustürklingeln beschädigt worden. Seitdem das besetzte Haus Anfang Februar geräumt worden war, ist es immer wieder zu Sachbeschädigungen gekommen. Heute (Dienstag/0900) wird vor dem Amtsgericht gegen einen 23 Jahre alten Mann verhandelt, dem im Zusammenhang mit der Räumung Landfriedensbruch vorgeworfen wird.

Insgesamt gibt es etwa 20 ähnliche Verfahren. Drei von ihnen endeten mit Bewährungsstrafen. Nach Angaben eines Gerichtssprechers wurde zudem eine Geldstrafe verhängt. Ein Verfahren wurde eingestellt. Zwei Angeklagte wurden freigesprochen. Mehr als zehn Prozesse gegen mutmaßliche Randalierer stehen noch aus.

.