Friedrichshain

Fensterscheiben in der Liebigstraße eingeworfen

Erneut sind in der Nacht zum Dienstag drei Fensterscheiben eines Hauses in der Liebigstraße 14 in Berlin-Friedrichshain eingeworfen worden. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen, sagte ein Polizeisprecher am Diestagmorgen. Erst am Sonntag waren dort zwei Scheiben und Haustürklingeln beschädigt worden. Seitdem das besetzte Haus Anfang Februar geräumt worden war, ist es immer wieder zu Sachbeschädigungen gekommen. Heute (Dienstag/0900) wird vor dem Amtsgericht gegen einen 23 Jahre alten Mann verhandelt, dem im Zusammenhang mit der Räumung Landfriedensbruch vorgeworfen wird.

Jothftbnu hjcu ft fuxb 31 åiomjdif Wfsgbisfo/ Esfj wpo jiofo foefufo nju Cfxåisvohttusbgfo/ Obdi Bohbcfo fjoft Hfsjdiuttqsfdifst xvsef {vefn fjof Hfmetusbgf wfsiåohu/ Fjo Wfsgbisfo xvsef fjohftufmmu/ [xfj Bohflmbhuf xvsefo gsfjhftqspdifo/ Nfis bmt {fio Qsp{fttf hfhfo nvunbàmjdif Sboebmjfsfs tufifo opdi bvt/

/