Charlottenburg

Maschinenpistolen und Ferrari in Garage entdeckt

Einen Ferrari, zwei Maschinenpistolen und 650 Schuss Munition haben Ermittler in einer Garage in Berlin-Charlottenburg entdeckt. Diese gehört einem oder mehreren mutmaßlichen Drogenhändlern, die seit einigen Tagen in Untersuchungshaft sitzen. Zu den beschlagnahmten Besitztümern der Männer gehörte auch der Schlüssel zu der Garage, wie die Berliner Polizei am Montag mitteilte.

Die Polizei hatte monatelang gegen eine Gruppe von Kokainhändlern und Drogenschmugglern ermittelt und in der vergangenen Woche 14 Wohnungen durchsucht. Dabei waren bereits rund 40 Kilo Kokain mit einem Straßenverkaufswert von etwa 2,5 Millionen Euro sowie mehr als eine Million Euro in bar und zwei Waffen beschlagnahmen worden.