Lichtenberg

Auto gerät in den Gegenverkehr - Frau eingeklemmt

Bei einem Verkehrsunfall in Fennpfuhl wurden Sonntag früh zwei Menschen verletzt. Ein „BMW“ war gegen 5 Uhr in der Storkower Straße in Höhe der Thaerstraßenbrücke in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem „Toyota“ zusammengestoßen, der bei Rot vor der gegenüberliegenden Kreuzung hielt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der „Toyota“ auf einen zweites, dahinterstehendes Auto geschoben so dass die 55-Jährige Fahrerin des vorderen Fahrzeuges zwischen den beiden anderen Autos eingeklemmt wurde.

Die Feuerwehr musste die Verletzte aus ihrem Auto befreien und brachte sie anschließend in ein Krankenhaus, wo sie wegen Verletzungen im Oberkörper und einem Schleudertrauma stationär aufgenommen wurde. Der 41-jährige Fahrer des zweiten Autos verletzte sich an der Hand. Aus dem „BMW“ waren zwischenzeitlich zwei 30-jährige Männer ausgestiegen, die beide angaben, während des Unfalls auf dem Rücksitz gesessen zu haben. Gefahren hätte das Fahrzeug nach Angaben der beiden deutlich Alkoholisierten ein ihnen Unbekannter, den sie zuvor in einer Diskothek kennengelernt hatten. Beide Männer waren nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen Mietwagen. Der unbekannte Fahrer sei angeblich geflüchtet.

Den erheblich alkoholisierten Männern wurde Blut abgenommen, anschließend konnten sie ihren Weg von der Gefangenensammelstelle aus zu Fuß fortsetzen.

Der Verkehrsermittlungsdienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen, bei denen auch geklärt werden muss, wer der Fahrer des Unfallwagens war.

( BMO )