Staaken

Busfahrer an Haltestelle überfallen und bedroht

Statt Fahrscheine zu erwerben, forderten zwei Unbekannte in Berlin-Staaken am Sonnabend Geld von dem Fahrer eines Busses. Gegen 23.50 Uhr stiegen sie an der Endhaltestelle Schulstraße in den Bus der Linie M32. Einer der Männer bedrohte den 63 Jahre alten BVG-Mitarbeiter sofort mit einem Messer und fragte, wo er die Geldscheine aufbewahre. Währenddessen betätigte sein Komplize die Geldausgabeknöpfe für das Wechselgeld und nahm sich die herausfallenden Münzen. Anschließend flüchteten die Täter. Der Fahrer blieb unverletzt.

( sei )