Britz

NPD-Wahlplakat abgerissen - 21-Jähriger mit Reizgas verletzt

Ein Streit um ein abgerissenes Wahlplakat der rechtsextremistischen NPD hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zu einem handfesten Streit geführt. Ein Mann wurde verletzt. Zwei 21- und 24-Jährige - vermutlich aus der rechten Szene - beobachteten in Britz, wie drei Männer in der Parchimer Straße das Wahlplakat von einem Laternenmast rissen. Sie alarmierten die Polizei und nahmen die Verfolgung des Trios in Richtung U-Bahnhof auf. Dabei verletzte der 21-Jährige einen aus der Gruppe mit Reizgas im Gesicht und an den Augen. Die Polizei leitete zwei Ermittlungsverfahren ein - wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen Sachbeschädigung. Da ein politisches Tatmotiv infrage kommt, übernahm der Staatsschutz die Ermittlungen.