Prenzlauer Berg

Kinderwagen brennen im Hausflur

Ein Mieter alarmierte heute Morgen die Polizei nach Prenzlauer Berg. Im Hausflur eines mehrgeschossigen Wohnhauses in der Paul-Robeson-Straße war kurz nach 7 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Der Brandherd lag vermutlich an den drei im Hausflur abgestellten Kinderwagen. Durch das Feuer kam es zu einer starken Rauchentwicklung, so dass die wenige Minuten später eintreffenden Polizisten das Haus weder betreten noch mit eigenen Feuerlöschern den Brand wirksam bekämpfen konnten. Eine 26-jährige Mieterin flüchtete sich vor dem vermeintlichen Wohnungsbrand auf ihren in den oberen Stockwerken gelegenen Balkon und konnte von Polizisten des Abschnitts 15 erfolgreich überredet werden, einen Sprung in die Tiefe zu unterlassen. Die Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten die Flammen und entlüfteten das stark verrußte und verqualmte Treppenhaus. Alle zehn angetroffenen Mieter blieben unverletzt. Die Ermittlungen hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.