Storkow/Fürstenwalde

Umgekippter Kran auf A12 geborgen

Der auf der Autobahn 12 zwischen den Abfahrten Storkow und Fürstenwalde-West (Oder-Spree) umgekippte Kranwagen ist geborgen worden. Beide Fahrspuren sind wieder für den Verkehr freigegeben, sagte ein Polizeisprecher. Wegen der Reparatur einer Leitplanke war eine Fahrspur zunächst gesperrt gewesen. Der knapp 100 Tonnen schwere Kranwagen war am Freitag in einer Baustelle umgekippt. Es kam zu erheblichen Staus. Ein dahinter fahrendes Begleitfahrzeug konnte nicht mehr bremsen und prallte auf den Wagen. Der Fahrer des Begleitfahrzeuges kam verletzt ins Krankenhaus. Zur Bergung waren zwei Spezialfahrzeuge nötig. Der Sachschaden wird auf 210.000 Euro geschätzt. In der Baustelle war bereits vor einer Woche ein mit Getränken beladener Laster umgekippt.