Lichterfelde

Kassiererin im Supermarkt mit Schusswaffe bedroht

Ein Supermarkt in Lichterfelde war heute Mittag das Ziel eines bewaffneten Räubers. Der Unbekannte betrat gegen 12 Uhr die Filiale am Hindenburgdamm und begab sich zunächst zwischen die Warenregale. Der Mann, der Handschuhe und eine Sonnenbrille trug, ging dann mit einem Deodorantspray an die Kasse, stellte das Produkt auf das Warenband und täuschte eine Kaufabsicht vor. Nachdem die Angestellte die Deodose eingescannt und die Kasse geöffnet hatte, zog der vermeintliche Käufer plötzlich eine Schusswaffe aus der Jackentasche und bedrohte die 53-Jährige. Die unverletzt gebliebene Überfallene übergab das geforderte Geld. Anschließend verließ der dunkel gekleidete Mann das Geschäft und flüchtete auf einem Fahrrad in Richtung Tietzenweg. Die alarmierten Polizisten fertigten eine Strafanzeige wegen schwerer räuberischer Erpressung, deren Bearbeitung die Kriminalpolizei der Direktion 4 übernommen hat.