Pankow

Feuer in Hauseingängen gelegt - Kinder verletzt

Die Serie von Brandstiftungen im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg hat zwei Kinder ins Krankenhaus gebracht. Ein siebenjähriges Mädchen und ein neun Jahre alter Junge erlitten in der Nacht zum Samstag eine leichte Rauchgasvergiftung, als in ihrem Wohnhaus in der Husemannstraße gezündelt worden war. Nach einer ambulanten Behandlung konnten die Kinder die Klinik aber wieder verlassen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Unbekannte hatten im Treppenhaus einen Kinderwagen angezündet. In den Morgenstunden standen nur wenige Häuser entfernt erneut zwei Kinderwagen und zwei Kinderfahrräder in Flammen. Zwischendurch hatten in einem Keller in der Straßburger Straße mehrere Pappkartons gebrannt.

In den vergangenen Tagen gab es bereits mehrere Brandstiftungen in Prenzlauer Berg. In den meisten Fällen wurden Kinderwagen angezündet. Deshalb hatte die Polizei schon am Mittwoch Warnhinweise – zum Beispiel in Hauseingängen – aufgehängt. Darin werden die Anwohner dazu aufgerufen, ihre Haustüren abzuschließen und keine Kinderwagen im Flur herumstehen zu lassen.