Reinickendorf

Neues Motorrad ausgefahren – 100 km/h zu schnell

Er war fast 100 Stundenkilometer schneller als erlaubt: Ein Motorradfahrer ist mit Tempo 179 auf der Berliner Stadtautobahn A 111 durch eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei gerast. Der 43-Jährige wurde in Reinickendorf in Höhe des Kurt-Schumacher-Damms geblitzt, erlaubt ist dort Tempo 80, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Beamte stoppten den Raser – der Vorfall hatte sich bereits Montagabend ereignet. Der Mann gab an, dass er seine neue Maschine habe „austesten“ wollen. Er kann sich auf drei Monate Fahrverbot, vier Punkte im Verkehrszentralregister und ein Bußgeld von über 1300 Euro einstellen.