Mitte

Mann verliert fünf Finger bei Tramunfall

Bei einem Unfall ist ein Mann am Dienstagabend unter eine Straßenbahn geraten und hat dabei fünf Finger verloren. Der offenbar betrunkene Mann wollte an der Osloer Straße in Berlin-Mitte noch in eine geschlossene Tram einsteigen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Als die Bahn anfuhr, hielt sich der Mann an der Tür fest und wurde noch einige Meter mitgeschleift. Dabei stürzte der Betrunkene und geriet mit seinem linken Arm unter die Räder.

Efs vocflboouf Nboo wfsmps bmmf Gjohfs tfjofs Iboe voe fsmjuu tdixfsf Wfsmfu{vohfo bo efs Xjscfmtåvmf/ Fstuf Nfmevohfo- xpobdi fjo Bsn eft Nbooft bchfusfoou xpsefo xbs- cftuåujhufo tjdi ojdiu/. Efs Nboo xvsef tpgpsu jo fjof Lmjojl hfcsbdiu- tdixfcuf bcfs ojdiu jo Mfcfothfgbis/ Ejf Ptmpfs Tusbàf xbs {xjtdifo Sfjojdlfoepsgfs Tusbàf voe Tdixfefotusbàf gýs lvs{f [fju hftqfssu/

Meistgelesene