Gesundbrunnen

Tilidin-Händler festgenommen

Nach dem Handel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten hat die Polizei einen 24 Jahre alten Mann in Gesundbrunnen vorläufig festgenommen. Der Mann sei dabei beobachtet worden, wie er aus dem Fenster seiner Erdgeschosswohnung in der Lortzingstraße heraus Präparate verkauft habe, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Beamte waren dem 27-jährigen Kunden gefolgt und fanden bei ihm eine kleine Flasche. Diese habe nicht wie angegeben Hustensaft, sondern ein verschreibungspflichtiges Schmerzmittel mit dem Wirkstoff Tilidin enthalten.

Daraufhin durchsuchte die Polizei die Wohnung des 24-Jährigen und fand größere Menge Tilidin, Geld und mehr als 100 Blankorezepte. Der Mann kam zunächst wieder frei. Gegen ihn wird jetzt wegen des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz und Urkundenfälschung ermittelt.

Das Schmerzmittel Tilidin hat eine euphorisierende Wirkung und kann als Ersatzdroge missbraucht werden, um damit natürliche Hemmungen abzubauen und die Gewaltbereitschaft zu steigern.