Schöneberg

Metalldiebe sorgen für Chaos im Bahnverkehr

Metalldiebe haben am Dienstag zwischen den Bahnhöfen Berlin-Südkreuz und Ludwigsfelde in Brandenburg für Chaos im Bahnverkehr gesorgt. Dort stehe wegen „umfangreichen Metalldiebstahls“ seit 9.30 Uhr nur ein Gleis zur Verfügung, einige Fern- und Regionalzüge würden daher über Lichtenberg und Gesundbrunnen umgeleitet oder fielen aus, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn (DB). Fahrgäste sollten sich noch bis zum Nachmittag auf längere Wartezeiten einstellen. Die Berliner S-Bahn sei nicht betroffen.

Wegen zunehmender Kabel- und Metalldiebstähle hatte die Bahn erst kürzlich ein neues Sicherheitskonzept vorgelegt. Dabei soll das Material unter anderem mit einer unsichtbaren Flüssigkeit besprüht und damit zurückverfolgbar gemacht werden. Ende Juni hatten Kabeldiebe den morgendlichen Berufsverkehr aus Richtung Schöneweide und Grünau lahmgelegt.