Brandenburg

Diebe wollten mit Bolzenschneider und Axt "Beeren pflücken"

An Bahnhöfen in Brandenburg und Berlin hat die Bundespolizei am Wochenende mehrere mutmaßliche Metalldiebe gefasst. Zwei Verdächtige waren mit Bolzenschneider und Axt an der Station Brandenburg-Altstadt unterwegs. Der 51-Jährige und seine 25 Jahre alte Begleiterin gaben an, lediglich Beeren am Feldrand gepflückt zu haben, wie die Bundespolizei am Montag in Berlin mitteilte. Im Kofferraum entdeckten die Beamten dann aber neben den Werkzeugen auch vier Eimer mit kleinen Eisenteilen. Dabei handelte es sich um Schrauben für Schienenstränge.

Ebenfalls am Samstag kontrollierte eine Streife am Berliner Ostbahnhof einen 18- und einen 19-Jährigen aus dem hessischen Homberg. Sie transportierten in Reisetaschen ein gestohlenes 270 Meter langes Kabel. Die Verdächtigen wurden festgenommen. Es wird geprüft, ob das Stromkabel aus einem Diebstahl in Hessen stammt. Alle Verdächtigen sind bereits polizeibekannt, wie es hieß.