Französisch Buchholz

Nötigung führte zu mehrfachen Überschlag eines Autos

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in der vergangenen Nacht in Französisch Buchholz, in den zwei Autofahrer verwickelt waren. Ein 24-jähriger "Opel"-Fahrer überschlug sich gegen 22 Uhr 55 mit seinem Pkw beim Verlassen der Autobahn A 114 an der Abfahrt Bucher Straße. Vorausgegangen war nach Aussagen des 24-Jährigen und eines weiteren Zeugen das nötigende Fahrverhalten eines "VW"-Fahrers,der bereits einige Zeit vor dem Unfall den 24-Jährigen mit seinem Pkw am Überholen gehindert hatte, indem er die Fahrt mit seinem "VW" beschleunigte, verlangsamte oder auch sein Fahrzeug abbremste. Beide Fahrzeuge wollten die Ausfahrt der Bucher Straße nutzen, jedoch fuhr der "VW"-Fahrer nach bisherigen Erkenntnissen so ungünstig, dass der "Opel"-Fahrer sich nicht mehr einordnen konnte. Der 24-Jährige probierte es trotzdem, schaffte es nicht und überschlug sich anschließend mit seinem Auto. Dabei wurden auch zwei Verkehrszeichen aus dem Boden gerissen. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Verletzten zur stationären Behandlung in eine Klinik. Während der Rettungsmaßnahmen war die A 114 zwischen Prenzlauer Promenade und der Abfahrt Bucher Straße bis 0 Uhr 25 voll gesperrt.