Treptow

16-Jähriger an Bushaltestelle verprügelt und ausgeraubt - Zähne weg

Für einen MP3-Player und einen Rucksack haben zwei 18-Jährige in Berlin einen Jugendlichen brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt. Der 16-Jährige saß laut Polizei am frühen Freitagmorgen an einer Bushaltestelle in Berlin-Treptow, als ihn zwei junge Männer ansprachen. Die zwei entrissen dem Jugendlichen seinen Musikspieler und Kopfhörer und flüchteten.

Als der Überfallene das Duo verfolgte und seine Sachen zurück verlangte, schlug einer der Räuber ihn zu Boden. Beide 18-Jährige traten dem Jugendlichen ins Gesicht und stahlen ihm seinen Rucksack. Die herbeieilenden Polizisten konnten die beiden Schläger kurz danach festnehmen. Der 16-Jährige lief mit seinen Gesichtsverletzungen und drei abgebrochenen Zähnen in ein Krankenhaus.