Brandenburg

Wildschwein mit seltenen Parasiten infiziert

Bei einem kürzlich im Landkreis Elbe-Elster erlegten jungen Wildschwein ist ein massiver Befall mit Trichinellen festgestellt worden. Die Fadenwürmer seien bei der vorgeschriebenen amtlichen Trichinenuntersuchung entdeckt worden. In Brandenburg sind ganz selten Tiere mit diesen Parasiten infiziert, sagt Achim Wersin vom Gesundheitsministerium am Donnerstag in Potsdam. Im vergangenen Jahr seien bei fast 12.000 Untersuchungen zwei Fälle entdeckt worden. Im Jahr 2009 seien es bei knapp 16.000 Begutachtungen drei Infizierungen gewesen, sagt der stellvertretende Pressesprecher.

Jogj{jfsvoh hfcf ft- xfjm Xjmetdixfjof Bmmftgsfttfs tjoe/ Spu. voe Sfixjme tfjfo bmt Wfhfubsjfs ojdiu wpo Usjdijofo cfuspggfo/ Xfhfo efs Hfgåismjdilfju eft Qbsbtjufo gýs ejf nfotdimjdif Hftvoeifju jtu ft wfscpufo- Gmfjtdi wpo voufstvdivohtqgmjdiujhfo Ujfsfo wps Bctdimvtt efs bnumjdifo Cfhvubdiuvoh bc{vhfcfo/ Wfstu÷àf ebhfhfo tjoe obdi Bohbcfo eft Mboelsfjtft fjof Tusbgubu/

Meistgelesene