Hellersdorf

Mann sticht im Streit Kontrahenten nieder

Wegen eines versuchten Tötungsdelikts ist die Polizei in der Nacht zu Montag gegen 23.30 Uhr in die Tangermünder Straße in Hellersdorf gerufen worden. Ersten Ermittlungen zu Folge war es in einer Wohnung in der 4. Etage zunächst zu einem Streit gekommen. Im weiteren Verlauf eskalierte die Auseinandersetzung, dabei wurde ein 25-jähriger Mann durch mehrere Messerstiche in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt und in einem Krankenhaus sofort operiert.

Die Einsatzkräfte nahmen noch in der Wohnung einen 20-Jährigen als Tatverdächtigen fest. Drei Kinder, die sich ebenfalls in der Wohnung aufhielten, wurden zusammen mit der Kindesmutter bei Verwandten untergebracht.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Eine Mordkommission des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der 20-Jährige wird nach derzeitigem Ermittlungsstand am Dienstag einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehles vorgeführt.