Mitte / Neukölln / Schöneberg

Drei Autos brennen – keine politischen Taten

Drei Fahrzeuge sind laut Polizeiangaben in der Nacht zu Sonnabend in Mitte, Neukölln und Schöneberg in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde niemand. Bisher sieht die Polizei keine Anhaltspunkte für politisch motivierte Taten. Erst brannte gegen 1.30 Uhr ein Renault ohne Kennzeichen auf einem Hinterhofgelände in der Köpenickerstraße. Das Auto brannte vollständig aus.

Kurze Zeit später brannte auf einem Mieterparkplatz in der Rungiusstraße ein Honda Civic. Dabei wurde lediglich das Heck beschädigt.

Später brannte gegen 4.20 Uhr offenbar wegen eines technischen Defekts in der Großgörschenstraße ein BMW.

In allen drei Fällen konnte die Polizei die Brände löschen.