Hellersdorf

70-Jähriger nach Schleuderunfall schwer verletzt

Schwere Kopf- und innere Verletzungen hat ein 70 Jahre alter Autofahrer am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall in Berlin-Hellersdorf erlitten. Er war aus unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug ins Schleudern gekommen und hatte mit ihm das Geländer einer Straßenbahnhaltestelle durchbrochen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Dadurch stieß er mit dem Auto einer 45 Jahre alten Frau zusammen. Während der 70-Jährige ins Krankenhaus kam, wurde die Frau nur leicht verletzt. Ihr in ihrem Wagen mitfahrender elfjähriger Neffe blieb unverletzt.