Brandenburg

Betrunkener Radfahrer stoppt Regionalbahn

Ein betrunkener Radfahrer hat am Bahnhof von Altdöbern (Oberspreewald-Lausitz) einen Zug zur Vollbremsung gezwungen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, schob der 43-Jährige sein Rad auf die Schienen. Der nahende Zug musste eine Notbremsung einlegen – was der Mann nutzte, um noch in einen der Waggons zu steigen. In dem Zug, der aus Lübbenau kam, fuhren aber Bundespolizisten mit. Sie ließen den 43-Jährigen pusten – 2,5 Promille – und schrieben eine Anzeige. Danach konnte der Mann seine Reise fortsetzen. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall vom Donnerstag niemand.