Berlin

Afrikanische Fußballspielerinnen verschwunden

Seit mehreren Tagen sind afrikanische Fußballspielerinnen in Berlin verschwunden. Insgesamt sind 14 Frauen spurlos verschwunden, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Zwölf stammen aus Kamerun, zwei aus Togo. Weil ihre Visa seit Mitternacht abgelaufen seien und sie sich nun illegal in Deutschland befänden, wurde nun auch die Ausländerbehörde eingeschaltet. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, außerdem wurden Strafanzeigen gegen die Damen erstattet.

Die afrikanischen Kickerinnen waren mit ihrem Trainer nach Deutschland gereist, um während der Fußball-WM der Frauen an einem Fußball-Festival in der Hauptstadt teilzunehmen. Irgendwann waren die Frauen nicht mehr in ihrer Unterkunft zu finden, so die Polizei. Eine Entführung könne ausgeschlossen werden. Die ersten Frauen verschwanden bereits Ende Juni.