Rudow

Ehefrau eines Neonazis mit Messer angeriffen

Die Ehefrau eines Neonazis ist am Montagabend in Berlin-Rudow von drei Unbekannten mit einem Messer angegriffen worden. Das sagte ein Polizeisprecher am Dienstag und bestätigte damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung. Die 22-jährige Frau war mit ihren drei Kindern auf dem Weg nach Hause auf der Neuhofer Straße, als plötzlich aus dem Gebüsch die drei unbekannten Täter kamen. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Mutter leicht verletzt, die Kinder kamen mit dem Schrecken davon. Das Trio flüchtete, als sich ein Auto näherte. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Nach Angaben der Zeitung soll das Neonazi-Paar schon zuvor Opfer von Überfällen gewesen sein. Der Polizei sind zwei Angriffe bekannt. Ob es sich bei den Tätern um Linksextremisten handelt, wollte ein Polizeisprecher nicht sagen. „Wir ermitteln in alle Richtungen", sagte der Polizeisprecher. Die 22-Jährige soll die Frau eines bekannten Neuköllner Neonazis sein, berichtete die Zeitung weiter