Tempelhof

Rivalisierende Jugendgruppen werfen mit Steinen

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen kam es gestern Mittag auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof im gleichnamigen Ortsteil. Gegen 12 Uhr 30 trafen die beiden Gruppen in der Parkanlage aufeinander und es kam zunächst zu verbalen Streitigkeiten. In der weiteren Folge warfen Mitglieder der einen Gruppe Kleinpflastersteine auf ihre Kontrahenten. Als zwei der Angegriffenen das Gespräch suchten, wurden sie zu Boden gerissen und mehrfach mit Fausthieben attackiert. Die beiden 17- und 18-Jährigen wurden dabei leicht verletzt und kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Alarmierte Polizisten nahmen zwei der flüchtigen Angreifer in der Nähe fest. Die beiden 14 und 15 Jahre alten Jugendlichen mussten sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen und wurden anschließend ihren Eltern übergeben. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs ein.