Tegel/Schönefeld

Messerstecherin nach Flucht am Flughafen verhaftet

Nach einem Streit zwischen Jugendlichen in Tegel, bei dem ein 23-Jähriger mit einem Messerstich lebensgefährlich verletzt wurde, ist eine Tatverdächtige festgenommen worden. Die 20-Jährige war nach der Tat am Flughafensee, die sich bereits am 22. Mai ereignet hatte, zunächst ins Ausland geflüchtet, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Als sie am Freitag aus Istanbul kam, wurde sie auf dem Flughafen Schönefeld festgenommen. Den Polizeiangaben zufolge war die Jugendliche geständig. Sie erhielt Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Das Opfer konnte unterdessen aus dem Krankenhaus entlassen werden.