Friedenau

NPD-Wahlhelfer angegriffen

In Berlin ist ein Wahlkampfhelfer der rechtsextremen NPD attackiert worden. Ein Unbekannter beleidigte den 56-Jährigen am Freitagmittag in der Friedenauer Lauterstraße und entriss ihm Wahlkampfunterlagen, wie die Polizei mitteilte. Anschließend flüchtete der Täter. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

Erst in der Nacht zu Donnerstag hatten mehrere Vermummte in Neukölln einen Bezirksverordneten der NPD verprügelt. Die Gruppe lauerte dem 46-Jährigen in der Nähe seiner Wohnung auf.