Friedrichshain-Kreuzberg

Brandstiftung im Keller

Unverletzt blieben die Mieter eines Friedrichshainer Mietshauses Donnerstagnachmittag bei einem Kellerbrand. Eine Passantin entdeckte gegen 16 Uhr 30 Rauch, der aus einem Kellerfenster des Hauses in der Kochhannstraße aufstieg und verständigte die Mieter.

Denen gelang es noch vor dem Eintreffen der alarmierten Feuerwehr, das Feuer zu löschen. Verletzt wurde niemand. Ersten Ermittlungen zufolge ist der Brand vorsätzlich gelegt worden. Ein Brandkommissariat ermittelt.