Brandenburg

Starker Pfingstverkehr - 52 Menschen verletzt

Zum Auftakt des Pfingstwochenendes sind am Freitag auf den Brandenburger Straßen 52 Menschen verletzt worden. Tote gab es trotz des starken Verkehrs nicht. Wie ein Polizeisprecher am Samstag in Potsdam berichtete, waren die Bundes- und Landstraßen dicht befahren, es gab zahlreiche Staus.

Insgesamt wurden 229 Unfälle gezählt. Für Montag erwartet die Polizei starken Rückreiseverkehr.