Brandenburg

Sechs Menschen bei Unfall auf A24 verletzt

Bei einem Unfall mit drei Fahrzeugen sind am Sonntagnachmittag auf der Autobahn A24 zwischen den Anschlussstellen Kremmen und Fehrbellin sechs Menschen verletzt worden. Das teilte die Polizei in Neuruppin am Abend mit. Wegen zähfließenden Verkehrs hatte ein Autofahrer die Spur gewechselt und gebremst. Ein nachfolgender Audi-Fahrer bremste zwar, fuhr aber auf den Peugeot auf. Dieser drehte sich durch den Aufprall und kam von der Autobahn ab. Der Audi fuhr auf ein weiteres Fahrzeug auf. Dessen Fahrer blieb unverletzt. Alle vier Insassen aus dem Audi sowie der Fahrer und die Beifahrerin in dem Peugeot wurden teils schwer verletzt. Letztere wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Berlin-Buch gebracht. Die A24 war Richtung Hamburg für eine Stunde und 15 Minuten gesperrt. Der Verkehr staute sich auf 14 Kilometern Länge. Der Sachschaden beträgt laut Polizei etwa 46.000 Euro.