Alt-Treptow/Kreuzberg

Wieder brennen mehrere Autos in Berlin

Erneut haben unbekannte Brandstifter in Berlin Autos angezündet. In der Nacht zum Samstag wurden drei Wagen in Brand gesteckt, wie die Polizei mitteilte. Auf der Puschkinallee in Alt-Treptow alarmierte ein Anrufer Polizei und Feuerwehr, weil dort ein Porsche in Flammen stand. Ein daneben geparktes Fahrzeug wurde ebenfalls beschädigt. In der Kreuzberger Dieffenbachstraße zündeten Unbekannte gleich zwei Autos an. Zunächst entdeckten Passanten einen brennenden BMW. Die alarmierte Polizei bemerkte wenig später an einem weiteren Wagen gleichen Typs Feuer an einem Hinterrad. Die Beamten löschten die Flammen mit einem Feuerlöscher.

Ein politischer Hintergrund wird bei keinem der drei Fälle ausgeschlossen. Insgesamt registrierte die Polizei in diesem Jahr bis zum vergangenen Freitag 52 politisch motivierte Brandanschläge in Berlin. Dabei wurden 58 Autos direkt angezündet und weitere 37 beschädigt.

Im vergangenen Jahr gab es nach Polizei-Angaben 43 Fälle von politisch motivierten Brandanschlägen auf Fahrzeuge in der Hauptstadt, 2009 waren es noch 145 gewesen.