Pankow

Wildschweine blockieren für eine Stunde Zugverkehr

Eine Rotte von sechs Wildschweinen hat am Sonnabend zu einer Unterbrechung des Bahnverkehrs in Berlin-Pankow geführt. Die Schwarzkittel waren über einen defekten Zaunabschnitt auf das ehemalige Bahngelände an der Damerowstraße gelangt. Ein alarmierter Förster und ein Stadtjäger erlegten zwei der Tiere. Der Rest der Gruppe flüchtete dann über die Gleise der S-und Regionalbahn in Richtung Schlosspark. Während der Jagd war in der Zeit von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr der Bahnverkehr unterbrochen. Auch mussten einige Straßen kurzfristig bei der weiteren Verfolgung gesperrt werden. Die Vierbeiner konnten "ohne die Feststellung ihrer Herkunft" entkommen. Die getöteten Tiere wurden durch den Förster entsorgt.